© 2019 awisu Forschungsgenossenschaft

Veranstaltungen

Lassen Sie sich inspirieren in unseren Impulsveranstaltungen -
und vertiefen Sie das Gehörte in unseren Austauschgruppen.

5. November 2019

18.00 – 20.30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

Die angestrebte höhere Flexibilität und Schnelligkeit selbstorganisierter Teams basiert zu großen Teilen auf größeren Spielräumen und Gestaltungsmöglichkeiten – die gleichzeitig – so die Theorie – die Eigenmotivation der Teammitglieder fördern sollen.

Aber in der Praxis sind viele Mitarbeiter/innen nicht direkt begeistert von den neuen Möglichkeiten – oder aber sie schießen über das Ziel hinaus und laufen direkt zu weit in Richtungen, die so gar nicht gewollt sind.

An diesem Abend wollen wir uns damit beschäftigen, was Menschen wirklich dazu bewegt, sich mit ihrer ganzen Kreativität und Eigenmotivation für die Ziele des Unternehmens zu engagieren. Und welche Rahmen notwendig sind, damit bei aller gewollten Individualität alle in die gleiche Richtung laufen.

Austauschveranstaltung für Mitglieder und Förderer

 

26. September 2019

18.00 – 20.30 Uhr 

nwb Verlag

Eschstraße 22, Herne 

Selbstorganisierte Teams sind das erklärte Ziel moderner Organisationen. Denn sie sind schneller, flexibler und engagierter als klassisch geführte Teams. Aber woran liegt das? Ein entscheidender Unterschied liegt in einem anderen Umgang mit dem Thema „Kontrolle“. Aber was bedeutet das konkret? Welche Basis braucht das notwendige Vertrauen der Führung in ihre Teams und was brauchen Teams, um sich selbst kontrollieren zu können? Was befördert Eigeninitiative und wie kann sie in die gewünschte Richtung gelenkt werden? Freuen Sie sich auf neue Einsichten zur „Kontrolle“, die einmal als Kernstück von Führung galt.

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte

 

4. Juli 2019

18.00 – 20.30 Uhr

Versandmanufaktur GmbH

Wideystraße 58, 58452 Witten

für Mitglieder und Förderer

Die Frage, wie sich eine Wertschätzungskultur im Unternehmen aufbauen und leben lässt, beschäftigt uns bei der awisu bereits seit einiger Zeit sehr intensiv. An diesem Termin soll es um ein besonders herausforderndes Thema gehen, nämlich die Frage, wie sich Kritik so formulieren und anbringen lässt, dass sie im Idealfall als wertschätzend erlebt wird – oder zumindest einer allgemeinen Atmosphäre von Wertschätzung nicht zuwider läuft. Vor allem, wenn es um die Kritik an nicht wertschätzendem Verhalten handelt. Helfen sollen uns bei unserem Austausch u.a. Ideen aus dem Konzept der „Gewaltfreien Kommunikation (GfK)“ nach Marshall B. Rosenberg.

 

18. Juni 2019

18:00 - 20:30 Uhr

Grauzone 

Eickener Str. 41, 45525 Hattingen

Das ist doch das Gleiche?! Mitnichten! Denn das, was in den Gehirnen der Menschen eines Unternehmens steckt, ist nicht automatisch Teil des Unternehmens!

Das, was in den Köpfen der Menschen steckt, muss erst raus aus den Köpfen  und  im Unternehmen wirken. Das geschieht durch Kommunikation. Deshalb lohnt es sich, einen neuen Blick auf das alte Thema zu werfen. Denn allzu schnell verhindern unreflektierte Kommunikationsgewohnheiten in Unternehmen, dass Menschen bereit sind, sich mit ihrem ganzen Potenzial ins Unternehmen einzubringen.

An diesem Abend erfahren Sie, was die Voraussetzungen für hohe kollektive Klugheit in Unternehmen sind und was Sie praktisch tun können, um „Mehrhirnblödheit“ zu verhindern und echte „Mehrhirnklugheit“ zu ermöglichen.

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte

 

10. April 2019

18:00 - 20:30 Uhr

Institut an der Ruhr

 Bessemerstr. 30, 44793 Bochum

für Mitglieder und Förderer

In den letzten zwei Austauschgruppen haben wir festgestellt, wie inspirierend und befruchtend es ist, sich das, was in den Begriffen „Wertschätzung“ und „Anerkennung“ steckt, einmal ganz genau anzuschauen: Worin wurzeln sie, welche Dynamiken stecken dahinter? Was sind notwendige Voraussetzungen und kritische Punkte bei der Umsetzung? Und welche konkreten Formen der Umsetzung brauchen Teams, die selbstorganisiert arbeiten (sollen)?

Seien Sie beim nächsten Mal mit dabei bei unserer Werkstatt für die Gestaltung gelebter Wertschätzungs- und Anerkennungskultur, die völlig unabhängig ist von „lobenden Chef/innen“!

Zum Einstieg ins Thema hier ein kurzer Beitrag zum Thema "Lob braucht kein Mensch" :

https://karriereboost.de/mitarbeiterfuehrung/lob-braucht-kein-mensch/

 

5. März 2019

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

Das Verteilen von echter Verantwortung auf viele Menschen im Unternehmen – auch und gerade an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ohne hierarchische Positionen, ist ein zentrales Gestaltungsprinzip moderner, begeisterungsfreundlicher Organisationen. Dieses Verteilen gelingt am besten über die konsequente Definition und Zuteilung von Rollen, denn sie eröffnen den notwendigen Raum für die heute gewünschte Kreativität und Eigeninitiative und für das Einbringen der eigenen Persönlichkeit. Letzteres ist eine wesentliche Voraussetzung für Engagement und Begeisterung bei der Arbeit.

Rollen beantworten die Frage: Wer sorgt wofür im Unternehmen? Man kann Rollen daher pointiert beschreiben als die Schnittmenge zwischen den Anforderungen der Organisation und der Persönlichkeit des Einzelnen, den Ort, an dem die Bedürfnisse, Interessen und Möglichkeiten beider „Systeme“ (Organisation und Person) zusammentreffen.

Besonders interessant wird es an den Stellen, an denen die Wertvorstellungen beider Seiten aufeinandertreffen. Genau diese Stelle werden wir u.a. in diesem awisu-Impuls genauer beleuchten: ihr Konfliktpotenzial genauso wie ihre großen Potenziale im Hinblick auf die Entwicklung von Gefühlen wie Zugehörigkeit, Identifikation und Begeisterung.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit inspirierenden Impulsen zum Themendreieck „Rollen, Werte und Verantwortung“.

 
 

12. Februar 2019

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Karl Uhl GmbH

Harpener Feld 12, Bochum

für Mitglieder und Förderer

Die Selbstorganisation von Teams zu fördern ist in aller Regel ein zentrales Anliegen von Unternehmen, die ihre Organisation zukunftsfähig aufstellen wollen. An diesem Abend werden wir uns mit der Frage beschäftigen, welche Bedingungen Teams benötigen, um möglichst unabhängig von der permanenten Anwesenheit von Führungskräften selbstorganisiert arbeiten zu können. Ganz konkret wollen wir zu diesem zentralen Aspekt Antworten entwickeln: Welche Räume und konkreten Vorgehensweisen können Wertschätzung und Anerkennung "Hierarchie-unabhängig" ausdrücken? Denn so viel steht fest: Nur Menschen, die sich in ihrer Arbeit anerkannt und als Person wertgeschätzt fühlen sind auch bereit dazu, selbstorganisiert und eigenverantwortlich zu arbeiten.

20. November 2018

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

nwb-Verlag

Eschstraße 22, Herne

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Mehr Flexibilität und Schnelligkeit, selbstverantwortliches und eigenständiges Handeln im Sinne einer gemeinsamen Idee – das sind für die allermeisten Unternehmen heute sehr erstrebenswerte Ziele. Doch was macht die Umsetzung einer entsprechenden Ausrichtung nicht nur möglich, sondern sogar leichter als gedacht? Was sind die zentralen Punkte, auf die es bei der Neugestaltung der Organisation ankommt? Und wie können die verantwortlichen Führungskräfte in einem solchen Prozess nicht nur Ressourcen, (Selbst)Wirksamkeit und Commitment bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachhaltig stärken, sondern auch bei sich selbst?

Diesen Fragen gehen wir an diesem awisu-Impuls auf den Grund. Die Organisationsberaterin Dr. Ulla Domke und Mentalcoach Regine Töpfer verknüpfen dabei ihr Wissen und ihre Erfahrung aus über 20 Jahren Praxistätigkeit und Theoriestudium. Es geht u.a. um orientierende Rahmen, attraktive Werte, mentale Modelle und die entscheidende Frage, wie all diese Bausteine erfolgreich zusammenwirken können.

 

30. Oktober 2018

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Kulturwerk Lothringen

Lothringer Straße 36, 44805 Bochum

für Mitglieder und Förderer

Selbstorganisierte Teams zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich weitgehend untereinander abstimmen und organisieren und die Führungskraft nur wenig vor Ort ist. Was bedeutet diese Situation für die "gefühlte Anerkennung" der geleisteten Arbeit, wenn sie von der Hierarchie ggf. gar nicht mehr gesehen wird und es auch wenig Gelegenheiten für Rückmeldungen zwischendurch gibt? Erzeugt das Fehlen der Führungskraft an dieser Stelle ein Vakuum? Und wie kann es anders gefüllt werden?
Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in dieser Austauschgruppe für Mitglieder und Förderer.

 
 

26. September 2018

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Metropolis-Filmtheater

im Hauptbahnhof Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Worin liegt der Sinn unseres unternehmerischen Handelns und wo bleibt der Mensch in unserer heutigen Arbeitskultur? Der Film steht für einen radikalen Kulturwandel in der Arbeitswelt, enthüllt weit verbreitete Management-Irrtümer und zeigt die Grenzen althergebrachter Unternehmensführung auf. Er zeigt am Beispiel des Unternehmens Upstalsboom, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung gelingen kann. ”Die Stille Revolution” beleuchtet, wie das Thema ”Kulturwandel in der Arbeitswelt” gesellschaftlich zu verankern ist und gibt dem Zuschauer individuelle Impulse und Mut, etwas zu verändern.

 

Die Filmvorführung wird ergänzt durch ein Podiumsgespräch mit Mitwirkenden des Films sowie verschiedenen Experten zum Thema.

Wenn Sie auch Lust auf mehr schöpferische Lebensfreude in Ihrem Unternehmen haben, dann lassen Sie sich inspirieren vom Weg der Upstalsboomer – von ihrer „Stillen Revolution“.

Flyer zum Download


Lesen Sie hier eine ausführliche Nachbetrachtung zu den Themen der Veranstaltung von Kathrin Behme

 

11. Oktober 2018

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Gastvortrag von Michael Buttgereit von den „Guten Botschaftern“

 

Der awisu think-and-do-Tank beschäftigt sich mit modernen Formen von Organisationsgestaltung und Zusammenarbeit. An diesem Abend wollen wir über unseren thematischen Tellerrand hinausblicken und uns die Frage stellen: Wie gelingt es, die Erfolge und vor allem die Begeisterung der eigenen Arbeit nach Außen zu transportieren? Oder, in den Worten der „Guten Botschafter“ gefasst: Wie gelingt es uns zu strahlen?

Erleben Sie einen Abend zu einem ungewöhnlichen Ansatz von Marketing und Verkauf:


Erstklassige Produkte und Dienstleistungen allein reichen nicht aus, um Kundenbedürfnisse vollständig zu erfüllen. Die Beziehung zur Marke, zum Unternehmen und zu Menschen, mit denen man Sinn, Werte und Leitbilder teilt, spielen in den Kaufentscheidungen eine größere Rolle als je zuvor. 

Die Guten Botschafter ermuntern handelnden Personen in Unternehmen dazu, sich mit der eigenen Position, dem Sinn und Auftrag neu auseinander zu setzen. Dabei entsteht eine tiefe Berührung mit dem eigenen Wert, hohe Anziehungskraft für Mitarbeiter und Kunden und eine ganz neue Energie für die Wirkung der Unternehmensmarke. 

 

Neben dem inspirierenden Input und Austausch untereinander machen Sie an diesem Abend neue, gemeinsame Erfahrungen durch die spielerische Eigenland®-Methodik und erhalten wertvolle Erkenntnisse für eine echt erfolgreiche Unternehmenspositionierung.

26. Juni 2018

18.00 - 20.30 Uhr

Versandmanufaktur GmbH

Wideystraße 58, 58452 Witten

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

Unternehmen, die gute Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen anziehen und behalten möchten, kommen heute nicht mehr darum herum, sich diese Fragen zu stellen:

Wie begeisternd sind wir eigentlich? Wie attraktiv ist es, bei uns zu arbeiten? Und vor allem: Wenn wir merken, da gibt es noch Luft nach oben, woran kann es liegen? Was sind die Stellschrauben für grundlegende Veränderungen? Oder, ganz grundsätzlich formuliert: Was sind eigentlich grundlegende Bedingungen für Engagement und Arbeitsfreude? An welchen Stellen lohnt es sich zu investieren?

Diese Veranstaltung - genauso wie der erste Teil dieser kleinen Reihe am 22. März – gibt Ihnen die Möglichkeit, ihr eigenes Unternehmen einem Check zu unterziehen: Wo stehen wir gerade in Bezug auf unsere eigene „Begeisterungsfähigkeit“ und was sind die zentralen Ansatzpunkte für Weiterentwicklungen in unserem Unternehmen?

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch mit Ihnen!

 

25. April 2018

18.00 - 20.30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

für Mitglieder und Förderer

Es deutet derzeit alles darauf hin, dass große Handlungsspielräume - bei entsprechend gegebenen Rahmenbedingungen - viel zur Motivation der Beteiligten beitragen und dass sie Schnelligkeit und Flexibilität von Prozessen erhöhen können. Aber wie weit kann und sollte die Selbstorganisation von Teams gehen? Wo liegen die Grenzen der Selbstorganisation? Wo ist Führung notwendig? Und welche Führung?

Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns an diesem Austausch-Treffen.

 

TEDATA GmbH
Königsallee 45, 44789 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

Unternehmen, die gute Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen anziehen und behalten möchten, kommen heute nicht mehr darum herum, sich diese Fragen zu stellen:

Wie begeisternd sind wir eigentlich? Wie attraktiv ist es, bei uns zu arbeiten? Und vor allem: Wenn wir merken, da gibt es noch Luft nach oben, woran kann es liegen? Was sind die Stellschrauben für grundlegende Veränderungen? Oder, ganz grundsätzlich formuliert: Was sind eigentlich grundlegende Bedingungen für Engagement und Arbeitsfreude? An welchen Stellen lohnt es sich zu investieren?

Diese – und die Folgeveranstaltung – geben Ihnen die Möglichkeit, ihr eigenes Unternehmen einem Check zu unterziehen: Wo stehen wir gerade in Bezug auf unsere eigene „Begeisterungsfähigkeit“ und was sind die zentralen Ansatzpunkte für Weiterentwicklungen in unserem Unternehmen?

Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch mit Ihnen!

18. Januar 2018

18.00 - 20.30 Uhr

nwb-Verlag

Eschstraße 22, Herne

für Mitglieder und Förderer

Wie finde ich die passende Vision, Mission, Werte und Prinzipien für mein Unternehmen? Hierzu werden einzelne Mitgliedsunternehmen von ihren praktischen Erfahrungen mit Prozessen und Ergebnissen zu diesem Thema berichten – als Impuls für den gemeinsamen Austausch zum Thema.

 

07. Dezember 2017

18.00 - 20.30 Uhr

Niggemann Food-Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

Was nützen (langfristige) Zukunftsstrategien in einer Welt des schnellen Wandels? Nichts, behauptet der Ansatz „Beyond Budgeting“ und stellt dagegen die These auf, dass es besser sei, die Gegenwart zu verstehen anstatt die Zukunft zu vermuten. Mit anderen Worten, dass es nicht darum gehe, gute Planungen für eine ungewisse Zukunft anzustellen, sondern darum, „vorbereitet“ zu sein – auf das, was kommen könnte.

 

Wie dieses „Vorbereitet-Sein“ konkret aussehen kann und sollte – damit beschäftigen wir uns in dieser awisu-Impuls-Veranstaltung. Dabei wird es zum Beispiel um die Idee der „selbstgesetzten Team-Ziele“ gehen und um den Aufbau von „echten Führungsteams“.

26. September 2017

18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Karl Uhl GmbH

Harpener Feld 12, Bochum

für Mitglieder und Förderer

Unternehmen, die Selbstorganisation, Flexibilität und Arbeitsfreude fördern wollen, brauchen vor allem eines: Einen geeigneten Rahmen, der Orientierung und Sicherheit bietet, für eigenständiges Gestalten und Entscheiden.
Aber wie baut man einen solchen Rahmen auf? Und wie verändert man ihn, wenn sich das Unternehmen verändert?
Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in dieser Austauschgruppe für Mitglieder und Förderer.

18. Juli 2017

18:00 - 20.30 Uhr

Versandmanufaktur

Wideystraße 58, Witten

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Flexibilität im täglichen Handeln, Eigeninitiative oder Begeisterung bei der Arbeit: Es hat viele Vorteile für Organisationen, Teams ein hohes Maß an Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmung zu geben. Aber es ist für eine Gruppe durchaus eine hohe Anforderung, sich als Team auf Dauer weiter zu entwickeln und nicht der Verführung zu erliegen, Auseinandersetzungen um der „Kuscheligkeit“ Willen aus dem Weg zu gehen und eingespielte Gewohnheiten dem Betreten neuen Terrains vorzuziehen.

Auf der Basis gruppendynamischer Erkenntnisse stellen wir uns an diesem Abend die Frage: Was passiert eigentlich, wenn man Teams alleine lässt? Um daraus abzuleiten, welche Entlastungsfunktionen für die Teammitglieder im klassischen Führungsmodell stecken und wie diese – im Hinblick auf selbstbestimmte Teams – auf neue Art umgesetzt werden können. Dabei schauen wir sowohl auf die Rolle der direkten Führungskräfte als auch auf die der obersten Unternehmensgestalter: Für welche Bedingungen sollten sie sorgen, damit diese neue Form der Führung gelingen kann?

8. Juni 2017

17:00 bzw. 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

DuBay Polymer GmbH

Frielinghauser Straße 5, 59071 Hamm-Uentrop

Einladung zu Betriebsbesichtigung und Austauschveranstaltung

 

für Förderer und Mitglieder

Auf Einladung von Herrn Friedrich Müller und der sehr positiven Resonanz der Teilnehmer unserer letzten Veranstaltung darauf, verlassen wir zum nächsten Termin Bochum und haben dadurch Gelegenheit, neben unserem themenbezogenen Austausch, auch eine Führung durch das Werk der DuBay Polymer GmbH zu erleben.

 

Das Thema des Austausches: „Braucht ein Unternehmen, bzw. braucht gute Führung Beurteilungssysteme?“

Neben kleinen Inputs von uns, sind die Teilnehmer aufgefordert, konkrete Fragen und Beispiele aus dem eigenen Unternehmen mit zu bringen, anhand derer wir das Thema diskutieren werden.

 

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen und auf einen anregenden Austausch!

 

16. März 2017

18:00 – 20:30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

für Mitglieder und Förderer

An diesem Treffen wird es zu Beginn einen kleinen Impuls zum Thema geben, der Austausch der Mitglieder untereinander steht jedoch an diesem Abend im Vordergrund. Das Thema dieses Abends wird sein: Wie gelingt das Umschwenken von einem eher klassischen (vorgebenden) Führungsstil hin zu einer Unternehmenskultur, in der Verantwortung weitmöglichst dezentralisiert wird und den Einzelnen möglichst große Entscheidungsspielräume gegeben werden? Wie können Menschen, die bislang eher „eng“ geführt wurden, dazu ermuntert werden, die neuen Spielräume für sich selbst und gleichzeitig im Sinne des Unternehmens zu nutzen?

16. Februar 2017

18:00 – 20:30 Uhr

MDesign

Königsallee 45, 44789 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Es ist eine der zentralen Aufgaben der Unternehmensleitung, jeweils zu erkennen „Was sind die für unsere Organisation relevanten Zeichen der Zeit?“ und in der Folge entsprechend zu reagieren, oder besser noch, frühzeitig zu agieren. Aber wer oder was bildet hierfür eigentlich das Sensorium Ihres Unternehmens? Was sind die Augen und Ohren Ihres Betriebes und wie führen deren Wahrnehmungen dann zu guten Entscheidungen? Kurz: Wie steht es um die „kollektive Intelligenz“ Ihrer Unternehmung? Ohne bewusstes Gestalten an den richtigen Stellen bewahrheitet sich nämlich sehr schnell das, was der Organisationsforscher Fritz Simon mit „Gemeinsam sind wir blöd“ betitelt.

An diesem Abend erfahren Sie Wissenswertes über gute Voraussetzungen für „Mehrhirnintelligenz“ und typische Fehler, die ungewollt zu „Mehrhirnblödheit“ führen – mit interessanten praktischen Ansätzen für die Gestaltung ihrer Unternehmenskultur.

16. November 2016

17:00 - 20:30 Uhr

nwb-Verlag

Eschstraße 22, Herne

für Mitglieder und Förderer

In unserer ersten Austausch-Gruppe beschäftigen wir uns mit der Frage: Eigeninitiative ermöglichen und fördern – Wie kann das in der Praxis gelingen?

Konkrete Aspekte hierzu können sein: Wie können Unternehmen ihre Mitglieder ermutigen, neue Spielräume, die ihnen gegeben werden auch wirklich zu nutzen? Welche Unterstützung sollten Unternehmen geben, damit ihre Mitarbeiter/innen sich auf die neuen Möglichkeiten auch einlassen können und wollen und die darin liegenden Chancen für sich und für das Unternehmen nutzen?

Welche genauen Schwerpunkte wir an diesem Abend setzen bestimmen die Teilnehmer/innen der Runde.

3. November 2016

18:00 - 20:30 Uhr

MDesign

Königsallee 45, 44789 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Unternehmen wollen heute schnell, flexibel, innovativ und attraktiv sein. Aber wie sollten Unternehmen geführt werden, die diese Ansprüche für sich einlösen wollen?

In dieser awisu-Veranstaltung erwarten Sie interessante Impulse zu der Frage, was Sie als oberste Führung ganz konkret tun können, um ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen: Zum Beispiel durch eine neue Form von Mitarbeiterorientierung für konsequente Kundenorientierung zu sorgen. Oder sich um die „kollektive Klugheit“ im Unternehmen zu kümmern, im Sinne guter, selbstverantwortlicher Entscheidungen auf allen Ebenen.

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen: Wie sollte die Rolle „moderner Unternehmenslenker“ heute aussehen? Wofür sollte die Führung eines Unternehmens sorgen und was sollte sie unterlassen?

5. Juli 2016

17:00 - 19:30 Uhr

Niggemann Food Frischemarkt GmbH

Speicherstraße 4 - 8, 44809 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

Begeisterungsfreundliche Bedingungen möchte heute wohl jede Organisation ihren Mitarbeitern gerne bieten. Denn Begeisterung ist der zentrale Treiber für Eigeninitiative, Kreativität und Engagement. Doch wie finde ich heraus, an welchem Punkt mein Unternehmen in dieser Hinsicht gerade steht und wo die zentralen Ansatzpunkte sind?

Gemeinsam mit den Mitgliedern unserer Forschungsgenossenschaft und weiteren interessierten Unternehmern wollen wir unsere Ideen zu möglichen Analyse-Verfahren zur Begeisterungsfreundlichkeit von Organisationen diskutieren und gemeinsam weiter entwickeln.

18. Februar 2016

17.00 - 19.30

awisu Forschungsgenossenschaft

Kortumstraße 5, 44787 Bochum

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

Vor dem Hintergrund der aktuellen Nachrichtenlage (z. Bsp. im letzten Herbst die Mitteilung von Pierre Nanterme, CEO der Managementberatung Accenture in der Washington Post: „Auf sämtliche Vergleiche mit Kollegen verzichten wir künftig“) haben wir u. a. folgende aktuelle Aspekte zur Diskussion vorbereitet:

  • Welche Formen internen Wettbewerbes gibt es (z.B. „Mitarbeiter des Jahres“, kennzahlenbezogene Rankings, leistungsbezogene Beurteilungen)?

  • Welche Formen von Wettbewerb können motivieren (z. Bsp. „sportlicher“ Wettbewerb) und welche wirken eher destruktiv?

  • Ist Kooperation gleichsam der nächste Schritt der Evolution des wirtschaftlichen Denkens und Handelns? (Wie es etwa Frederic Laloux in seinem Bestseller-  Wissenschaftsbuch „Reinventing Organisations“ vermutet).

Letztendlich geht es also um das Thema Motivation – und welche Maßnahmen dafür oder dagegen wirken!

Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und weiteren Unternehmern möchten wir herausfinden, was diese Gedanken im Zusammenhang mit den eigenen Erfahrungen für praktische Konsequenzen in den Unternehmen haben könnte.

12. Februar 2016 – 13. Februar 2016

Universität Witten Herdecke

18. Kongress für Familienunternehmen
Alfred Herrhausen Str. 50, 58448 Witten

Diese Veranstaltung ist offen für Mitglieder, Förderer und Interessierte:

 

„Echte Führungsteams“ als Antwort auf die Herausforderungen der Gegenwart?

Vor etwa fünf Jahren wurde die Geschäftsführung eines mittelständischen Familienbetriebes von der zweiten Inhaber-Generation an einen angestellten Geschäftsführer aus dem Kreis der eigenen langjährigen Führungskräfte, Rainer Altendeitering, übergeben. Dieser stand nun vor der Aufgabe, sich zum einen als Nicht-Familien-Mitglied im Unternehmen zu positionieren und zum anderen einen Kulturwechsel von der „hierarchischen Alleinentscheidung“ zum Aufbau eines „echten Führungsteams“ zu gestalten, als Umsetzung der Verantwortung, das Unternehmen fit zu machen für die Herausforderungen der Gegenwart: Denn in diesen Zeiten der beschleunigten Veränderung, ist der Wandel von Unstetigkeit, Ungewissheit, Mehrdeutigkeit, also letztlich hoher Unsicherheit geprägt. Auf diese Gegebenheiten müssen Organisationen mit schnellen, hochwertigen Entscheidungen antworten können.

Um sich dahingehend zukunftsfähig aufzustellen, brauchen Unternehmen u. a. eine Führungskultur die sich durch vertrauensvolle, kooperative und wertschätzende Führungsarbeit auszeichnet. Und es braucht echte Führungsteams, die sich auf hohem Niveau auseinandersetzen können und in dem Bewusstsein der gemeinsamen Verantwortung für das Unternehmen in eine abgestimmte Richtung gehen.

An diesen Themen haben Ulla Domke und Martin Granica gemeinsam mit der Geschäftsleitung und sämtlichen Führungskräften (insg. 20) über mehrere Monate hinweg gearbeitet. Sie initiierten eine sanfte Transformation, die bisher schlummernde Energien und Potenziale freisetzte und die es selbst den alteingesessenen Führungskräften erstaunlich leicht machte, diesen Weg mit zu gehen.

In diesem Workshop stellen wir die konzeptionellen Elemente dieses Prozesses und ihre konkrete Umsetzung vor, und laden Sie ein zur Diskussion über die Möglichkeiten und Notwendigkeiten solcher Art Führungskultur-Transformationen.